Bilder mit Vorleben

Ich finde es schön, wenn meine Bilder schon ein Leben geführt haben, bevor sie sich in Farbe haben gießen lassen.

Dafür verwende ich Holz: Alte Schrank- oder Regalböden, die Böden ehemaliger Bettkästen. Wann immer ich alte/kaputte Möbelstücke auseinander baue oder Freunde welche aussortieren, adoptiere ich gut erhaltene Teile. Das Holz ist über Jahre gewachsen und hat schon gelebt. Das gehört nicht auf den Sperrmüll.

Ich mag die verschiedenen Oberflächen, Maserungen und Schattierungen des Holzes. Ich mag, dass es schwer ist und mir etwas entgegen zu setzen hat. Sinnlich. Real.

Je nach Holz fühlt er sich beim Malen unter den Fingern anders an, klingt sogar unterschiedlich. Damit hat jeder dieser Malgründe seinen eigenen Charakter.

Oft grundiere ich gar nicht wirklich, sodass die Maserung des Holzes sichtbar bleibt. Heraus kommen Bilder mit Vorleben – jedes eine andere Persönlichkeit.

Aufnacherfoto: Still Hoping. Acryl/Ölpastell auf wiederverwendetem Holz. ©Manuela Sies.

Vertrauen. Ölpastell/Acryl auf wiederverwendetem Holz. ©Manuela Sies
Vertrauen. Ölpastell/Acryl auf wiederverwendetem Holz. ©Manuela Sies
Nixe. Acryl auf wiederverwendetem Holz. ©Manuela Sies
Nixe. Acryl auf wiederverwendetem Holz. ©Manuela Sies