Neulich…Unerwartet

Ihr Lieben,

neulich war ich auf dem Weg durch eine Stadt. Eine, die ich mag und die ich noch mein Zuhause nenne, obwohl ich dort nicht mehr lebe. 

Trotzdem fühle ich mich in so viel starrem Stein und in dieser überfließenden Enge gleichzeitig wie ausgetrocknet und überflutet.

Bis ich dann, eingerahmt von Mülltonnen und Jägerzaun, diesen Gruß sah und kurz inne hielt. Das reichte, um mich wieder zu mir zu bringen – und mit einem Lächeln weiterzugehen…

Deshalb gebe ich diesen Gruß gerne an euch weiter. Findet euch auch manchmal so etwas?

Ein schönes Wochenende 🙂