Fülle im Kleinen #4

Gerade vermisse ich liebe Menschen, die nicht mehr da sind. Wie sie waren, was sie taten. Zum Beispiel meine Oma, die so erdverbunden und blumenerfüllt war. In ihrem Gemüsegarten gehörte immer auch ein Teil nur den Schnittblumen. Wenn ich als Kind das schiefe Holztor über den Sandweg schrappen lies und hinein ging, fand ich mich in einem Dschungel aus Farbe, Duft und Bewegung wieder. Fülle und Lebendigkeit pur. Das fehlt. Und ich halte mich an meiner kleinen Sonnenblumenfamilie auf dem Balkon fest.

Eure Manuela

Foto0159

2 Kommentare zu „Fülle im Kleinen #4

Kommentare sind geschlossen.